Die 10 besten kostenlosen Geschäftskonten

Selbstständige, Freiberufler und Kleinunternehmer müssen effizient und kostenbewusst arbeiten. Ein kostenloses Geschäftskonto ist gerade für diese kleinen Unternehmen sehr attraktiv. Doch wie finden Unternehmer das passende kostenlose Geschäftskonto? Im Internet stößt man auf ein riesiges Angebot, das die Auswahl schwer macht. Wir vergleichen die 10 besten Geschäftskonten und erleichtern Ihnen die Entscheidung.

Vergleichen Sie


Die Pro-Banken

siehe Vergleichstabelle

Wer braucht ein Geschäftskonto?

Inhaber einer Kapitalgesellschaft wie einer Gesellschaft mit beschränkter Haftung (GmbH), eine Unternehmergesellschaft (UG) oder Aktiengesellschaft (AG) müssen ein Geschäftskonto führen, auf das sie Ihr Stammkapital einzahlen. Spätestens wenn Sie Ihren Gesellschaftsvertrag notariell beurkunden lassen und ihre Gesellschaft in das Handelsregister eintragen lassen, müssen Sie ein Geschäftskonto vorlegen.

Wenn Sie gemeinsam eine Gesellschaft wie eine Gesellschaft bürgerlichen Rechts (GbR) oder eine Kommanditgesellschaft (KG) gründen, ist ein Geschäftskonto schon aus praktischen Gründen unverzichtbar. Einnahmen und Ausgaben sollten von einem neutralen, gemeinsamen Konto abgebucht werden.

Selbstständige, Freiberufler und Kleinunternehmer profitieren von einem Geschäftskonto, das ihnen hilft Einnahmen und Ausgaben zu trennen. Ideal sind hierfür Geschäftskonten, die es dem Unternehmer erlauben Unterkonten einzurichten. Nicht zu vergessen sind durch das Geschäftskonto private und berufliche Einnahmen und Ausgaben getrennt. Es lohnt sich also für Selbstständige, Freiberufler und Kleinunternehmer ein Geschäftskonto zu führen, selbst wenn sie dazu nicht verpflichtet sind.

Sind kostenlose Geschäftskonten wirklich kostenlos?

Banken, die mit kostenlosen Geschäftskonten werben, bieten in der Regel Geschäftskonten ohne monatliche Grundgebühr an. Es lohnt sich, die einzelnen Angebote zu vergleichen. Nicht bei jeder Bank ist das Geschäftskonto wirklich kostenlos. Gebühren werden für Buchungen oder das Abheben von Bargeld erhoben. Dies ist besonders für Inhaber großer Onlineshops relevant. Wer einen Onlineshop betreibt sollte auch darauf achten, das Sofortüberweisungen oder Lastschriften möglich sind.

Die besten 10 kostenlosen Geschäftskonten im Vergleich

Anbieter
Grundgebühr
Kosten beleglose/beleghafte Buchungen
Revolut
 0,00 Euro
Buchungen bis zu 6000 Euro pro Monat sind kostenlos
N26
0,00 Euro
0,00 Euro
Holvi
0,00 Euro
0,00 Euro
Penta
0,00 Euro
50 ausgehende Transaktionen sind im Preis inbegriffen
Kontist
0,00 Euro
0,00 Euro
Fidor
0,00 Euro
0,00 Euro
Penta
9,00 EUR
0,00 Euro
DAB Bank
0,00 EUR
0,10 Euro pro Buchung
Deutsche Skatbank
0,00 Euro
0,00 Euro

Attraktive Zusatzleistungen für Unternehmer

Relevant für Selbstständige, Freiberufler und Kleinunternehmer ist die Frage, ob und welche attraktiven Zusatzleistungen die jeweilige Bank bietet.

Revolut ist eine Bank mit Sitz in London, die sich insbesondere an international tätige Unternehmer und Vielreisende wendet. Überweisungen ins Ausland sind in 30 Währungen zu den Interbank-Wechselkursen möglich. Bei Beträgen über 6000 EUR fällt eine Gebühr von 0,5% an. Revolut kann an Wochenenden und für bestimmte Währungen einen pauschalen Aufpreis erheben. Unternehmer können bis zu 200 Euro pro Monat in bar von ihrem Konto abheben.

N26, eine deutsche Direktbank mit Sitz in Berlin, hat sich aufdie Kontoführung per Smartphone spezialisiert. N26 bietet eine kostenlose Mastercard, mit der Unternehmer weltweit kostenlos bezahlen können. Die N26 App zeigt Transaktionen mittels Push-Up Nachrichten sofort an. Sogenannte Spaces sorgen dafür, dass Selbstständige, Freiberufler und Kleinunternehmer Budgets für bestimmte Kosten einrichten können.

Auch für Holvi, eine Neo- Bank mit Sitz in Helsinki in Finnland, gehört eine Business Mastercard zu den Serviceleistungen dazu. SEPA- Überweisungen in das europäische Ausland sind kostenlos. Einnahmen und Ausgaben lassen sich kategorisieren und so besser verwalten. Zu lexoffice bietet Holvi eine Schnittstelle an, was Selbstständigen, Freiberuflern und Kleinunternehmern die Buchführung erleichtert.

Aufpassen sollten Unternehmer, die sich für besondere Gesellschaftsformen, wie zum Beispiel eine englische Limited entscheiden. Nicht jede Bank akzeptiert diese besondere Gesellschaftsform. Die Fidor Bank gehört zu den Banken, die ihr kostenloses Geschäftskonto auch einer Limited zur Verfügung stellen.

Penta bietet ebenfalls zu seinem kostenlosen Geschäftskonto eine Mastercard an. Für eine Grundgebühr von 9 Euro pro Monat besteht eine automatische Verbindung zu lexoffice oder debitor.

Kontist berechnet bei jeder Buchung die Steuern und leitet sie auf das entsprechende Unterkonto um. Dies freut den Steuerberater und das Finanzamt, das nicht nur bei der jährlichen Steuererklärung sondern auch bei einer Betriebsprüfung einen guten Überblick über die finanzielle Lage des Unternehmens erhält. Eine Schnittstelle zu lexoffice ist ebenfalls möglich.

commentiren
Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Die mit * gekennzeichneten Felder müssen ausgefüllt werden.